Anton Gabriels Aquariumforum - Archiv Foren-Übersicht Anton Gabriels Aquariumforum - Archiv
über Aquariumchemie und Aquariumtechnik, Bauanleitungen und Tests und allgemeine Aquariumthemen
 
 AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste  StatistikStatistik KalenderKalender  RegelnRegeln    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   
 Intro   Portal   Index   Online ?   Links   Letzte Beiträge   Abhandlungen  
Dieses öffentliche Forum wurde im Februar 2006 geschlossen. Danke allen Freunden des Forums. Lesen ist weiter möglich.
Zum Chatraum>>>

[ KB ] Über Algen in Aquarien (Teil 2)


Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Anton Gabriels Aquariumforum - Archiv Foren-Übersicht -> -> Abhandlungen Sammlung
Vorheriges Thema anzeigen:
Nächstes Thema anzeigen:  
Autor Mitteilung
Admin
Administrator
Administrator




Anmeldungsdatum: 08.10.2004
Beiträge: 327


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 30.12.2005, 19:40    Titel: [ KB ] Über Algen in Aquarien (Teil 2) Antworten mit Zitat

Kategorie: 6 Süßwasseraquarium
Typ: wohl für Alle

Abhandlung Name: Über Algen in Aquarien (Teil 2)
Autor: Admin
Beschreibung: von Erich Biermann (EWB)

Nur registrierte Mitglieder sehen Links!
registrieren oder anmelden im Forum!

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
czevak
.
.




Anmeldungsdatum: 15.02.2005
Beiträge: 1010


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 01.01.2006, 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Erich,

mal wieder ein tolles Stück was du uns da zusammengestellt hast! Ich habe jetzt schon viel gelernt aus deinen bisherigen beiden Teilen, und kann sagen ich freue mich schon riesig auf den dritten!

Mach unbedingt weiter damit, denn es hilft mir meine Algen im Becken besser zu verstehen!

Gruß Mario. Winken

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Howy
Giftmischer
Giftmischer




Anmeldungsdatum: 27.12.2004
Beiträge: 492


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 01.01.2006, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

dem schließe ich mich an. Tolle Beiträge.
Damit hast Du Dir den Titel "Algenflüsterer" verdient. Mr. Green

Gruß Helmut

_________________
"Es gibt viel Unerklärtes auf der Welt, die Wissenschaft ist dazu da, das es so bleibt."

OttoWaalkes

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nicolleen
...
...




Anmeldungsdatum: 01.12.2004
Beiträge: 2193


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 01.01.2006, 23:04    Titel: Antworten mit Zitat

hi erich,

ja, wiedermal superinteressant, sehr nett, dass du dir solche muehe machst!

lg
niki

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
grischan





Anmeldungsdatum: 17.07.2005
Beiträge: 7


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 11.01.2006, 09:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

wirklich sehr interessant. Aber ich bin nun etwas verunsichert! Soll ich nun noch düngen? Wenn ja, nur an den Wurzeln?

Ist es denn nun besser, wenn der NO3 Wert > 5 ist?

Gruß,
grischan

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
czevak
.
.




Anmeldungsdatum: 15.02.2005
Beiträge: 1010


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 11.01.2006, 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hi grischan,

ich denke genau das ist es, was Erich erreichen wollte: Das Hinterfragen der alteingesessenen Praktiken die zum Teil Aufgrund damals unzureichender, wissenschaftlicher Grundlagen einfach so beschlossen wurden.

Du solltest dir denke ich selber eine Meinung Bilden und vielleicht mal etwas von dem ausprobieren was du gefragt hast. Vielleicht wirst du ja positiv überrascht werden.

Es gibt kein Patentrezept: Viele Wege führen zu einem guten Aquarium...wenn es mit deiner bisherigen vorgehensweise prima funktioniert, solltest du nichts ändern sondern freue dich dass du einen Weg gefunden hast dein Becken im Gleichgewicht zu halten.
Wenn du aber unzufrieden bist, dann probier was neues aus. In diesem Fall hast du ja nicht viel zu verlieren.

Gruß Mario. Winken

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
grischan





Anmeldungsdatum: 17.07.2005
Beiträge: 7


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 12.01.2006, 08:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ja, stimmt schon. Aber mich verunsichert es doch, wenn man es so liest und daraus schließen kann, eigentlich ist Flüssigdüngung nicht so sinnvoll und die von vielen empfohlene Erhöhung des NO3- und PO4- Wertes bringt auch eigentlich nix...

Ich hätte mir in dem Artikel noch ein paar Empfehlungen für die Aq- Praxis gewünscht, die aus den Ausführungen heraus resultieren.


Ich habe es gerne so, "daraus folgt usw..."

Gruß,
grischan

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nicolleen
...
...




Anmeldungsdatum: 01.12.2004
Beiträge: 2193


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 12.01.2006, 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

hi,

Zitat:
Es gibt kein Patentrezept

so ist es. manchmal ist es doch auch interessant, die zusammenhaenge selbst zu begreifen, und dementspechend herumzuprobieren. nicht immer kann einem das eigene denke abgenommen werden, dann findest du vielleicht dein persoenliches, beckenbezogenes "daraus folgt...". gerade die beckenoekologie ist eben eine sehr komplexe sache.

lg
niki

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
grischan





Anmeldungsdatum: 17.07.2005
Beiträge: 7


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 12.01.2006, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Niki,

ja, schon klar. Ich habe nur immer Probleme, wenn ich Sachen lese, die da behauptet werden, dass sie so und so sind (nicht diese Abhandlung) und dann lese ich wieder von anderen das ganze Gegenteil. Das finde ich dann komisch.

Ich bin eben eher ein Typ, der gerne die absolute Wahrheit der Zusammenhänge kennt.

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nicolleen
...
...




Anmeldungsdatum: 01.12.2004
Beiträge: 2193


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 12.01.2006, 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hi grischan,

das versteh ich ja, finde ich ja auch wichtig, dass man dinge hinterfragt.
in erichs aufsatz stecken viele jahre forschungsergebnisse, da gibt es nicht immer die absolute wahrheit, sondern zusammenhaenge, tendenzen, und die hat er hier fuer uns zusammengefasst, damit wir uns nicht durch stoesse von literatur durchkaempfen oder gar die ausruestung und zeit besorgen muessen,um das alles selber zu ueberpruefen.
von diana walstad gibt es ein sehr gutes buch (ecology of the planted aquarium - das bepflanzte aquarium), wo auch sehr vieles zusammengetragen und zusammengefasst wurde. und sonst eben die verschiedenste aquaristikliteratur. den rest muss man eben selber ausprobieren, um seine "wahrheit" und regeln zu finden, da kommt man nicht drum rum. Winken

Zitat:
wieder von anderen das ganze Gegenteil. Das finde ich dann komisch.
oft ist das gar nicht komisch, sondern ist eben bei denen so und bei denen so!

lg
niki

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
grischan





Anmeldungsdatum: 17.07.2005
Beiträge: 7


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 12.01.2006, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Niki,

gut.

Wie handhabst Du es in Deinen Becken? Düngung? NO3- und PO4- Werte?

Sag mal, wer ist denn eigentlich der Erich? (sorry)

Gruß,
grischan

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nicolleen
...
...




Anmeldungsdatum: 01.12.2004
Beiträge: 2193


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 12.01.2006, 15:22    Titel: Antworten mit Zitat

hi grischan!

Erich ist Erich Biermann, den du sicher von hier oder dem aqid als EWB kennst! Er ist Biologe und auch sehr interessiert an den oekologischen Vorgaengen im Aquarium.

Ich hab ein Pflanzenbecken mit Garnelen, da duenge ich PO4 und KNO3 und manchmal Eisen zu, und hab gekraeuselte Fadenalgen.

Ich hab Artenbecken und Krebsbecken, da ist z.B. fast nichts Gruenes drin, aber auch keine Algen. Ein Brackwasserartenbecken, in dem hab ich ein paar kleine Pflanzen und viele gepflegte Pinselalgenteppiche auf den Steinen. und ich hab bepflanzte Fisch- und Gesellschaftsbecken, in mannchen finde ich manchmal Algen.

PO4Messwerte hab ich mal im Rahmen eines Produkttests aufgenommen, die waren bei mir fast ueberall wo es fische gibt (bzw. frostfutter gefuettert wird) zwischen 1 und 2mg/L.
NO3 hat mich selten interessiert, im zusammenhang mit blaualgen kam zwischen 10 und 20mg/L raus. weiss nicht, ob mein test (T******) da zuverlaessig ist. im pflanzenbecken ist fast nie nitrat nachweisbar, und ich duenge auf ca. 10-15mg/L NO2 und ca. 1-10.5mg/L PO4.

lg
niki

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
grischan





Anmeldungsdatum: 17.07.2005
Beiträge: 7


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 12.01.2006, 15:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Niki,

nicolleen hat folgendes geschrieben:

NO3 hat mich selten interessiert, im zusammenhang mit blaualgen kam zwischen 10 und 20mg/L raus.


siehste, und da sagen eben viele, bei Blaualgenproblemen liegt meistens NO3 Mangel vor...

Gruß,
grischan

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nicolleen
...
...




Anmeldungsdatum: 01.12.2004
Beiträge: 2193


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 12.01.2006, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

hi grischan!

Zitat:
siehste, und da sagen eben viele, bei Blaualgenproblemen liegt meistens NO3 Mangel vor...
siehste, und das meine ich mit, es gibt keine "wahrheit". denn genau deshalb hab ich das damals gemessen und nitrat zugegeben, und es hat nicht gestimmt. robert miehle hat seine grafik aber auch aus einem pool von erfahrungen erstellt, und da ist die tendenz doch da und ich bezweifle die daten nicht! ausserdem traue ich den nitrattests nicht so, bei dem scheints auch keine "einzige wahrheit" zu geben! Mr. Green

lg
niki

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
grischan





Anmeldungsdatum: 17.07.2005
Beiträge: 7


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 12.01.2006, 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Niki,

nicolleen hat folgendes geschrieben:

robert miehle hat seine grafik aber auch aus einem pool von erfahrungen erstellt, und da ist die tendenz doch da und ich bezweifle die daten nicht!


Du meinst seine Lampen-Tipps?

Gruß,
Grischan

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nicolleen
...
...




Anmeldungsdatum: 01.12.2004
Beiträge: 2193


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 12.01.2006, 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

noe ich meinte das
Nur registrierte Mitglieder sehen Links!
registrieren oder anmelden im Forum!


lg
niki

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
EWB
...
...




Anmeldungsdatum: 10.03.2005
Beiträge: 674


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 14.01.2006, 11:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Grischan

Ziel der ersten Abhandlung in dieser Reihe, welche sich mit dem Phosphat- und Nitratgehalt in Aquarien und dem damit angeblich verbundenen Algenwachstum beschäftigt, war folgendes.

Ich wollte demonstrieren, dass, solange man den genannten Wertebereich diskutiert, man sich in einem Rahmen bewegt, in dem nach rein wissenschaftlichen Erkenntnissen jedes Becken eigentlich nur so übersprudeln müsste vor Algen.
Warum dem nicht so ist, und dass das relativ wenig mit Nährstoffen zu tun hat, werde ich am Ende der Reihe diskutieren. Dazu braucht es aber noch ein paar weitere Infos.

Ich hätte mehr Quellen angeben müssen, um einem wissenschaftlichen Anspruch zu genügen und werde das am Ende der Reihe auch nachholen.

Zum Thema Blaualgen steht auch genau das in meiner letzten Abhandlung. Vielleicht sag ich es noch etwas ausdrücklicher:

Die Fähigkeit Stickstoff zu fixieren, ist für viele Blaualgen eine Überlebensstrategie, welche ihnen in Stickstoffarmen Gewässern ermöglicht zu wachsen. In solchen Gewässern sind sie natürlich meist ausser Konkurrenz. Aber sie wachsen mit Nitrat oder Ammonium selbstverständlich wesentlich besser, als mit der Fixierung molekularen Stickstoffs, weil letztere sehr Energieaufwendig ist.

Rein physiologisch "brauchen" Blaualgen keinen Stickstoffmangel (klingt ja auch seltsam der Satz). Sie können nur als einzigste bei 0mg/l NO3 oder NH4+ im Wasser auch wachsen. Das ist ein Konkurrenzvorteil gegenüber eukaryotischen Algen, aber kein MUSS, um wachsen zu können.

Das bedeutet ganz klar, dass es rein statistisch gesehen (man denke an Robert Miehles Seite) in Becken mit 0mg/l Nitrat wahrscheinlich nur Blaualgen gibt, wenn Algen da sind. Umgekehrt bedeutet es aber auch, dass man nicht 0mg/l Nitrat haben muss, wenn man Blaualgen hat. Die "Ausreißer" in der Statistik sind m.M. nach keine solchen.

lg

Erich

_________________
Das muss man kennen:
Nur registrierte Mitglieder sehen Links!
registrieren oder anmelden im Forum!

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grischan





Anmeldungsdatum: 17.07.2005
Beiträge: 7


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 16.01.2006, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Erich,

wenn ich Dich richtig verstehe, heißt das ja doch, dass es was bringt bei Blaualgenbefall den NO3 Wert anzuheben. Oder?

Und wie siehst Du das mit der Flüssigdüngung? Ich habe Dich so verstanden, dass es besser und sinnvoller ist, über die Wurzeln zu düngen.

Gruß,
grischan

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EWB
...
...




Anmeldungsdatum: 10.03.2005
Beiträge: 674


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 16.01.2006, 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Grischan

grischan hat folgendes geschrieben:
Hallo Erich,
wenn ich Dich richtig verstehe, heißt das ja doch, dass es was bringt bei Blaualgenbefall den NO3 Wert anzuheben. Oder?


Nein. Genau DAS wollte ich NICHT damit sagen. Ganz im Gegenteil. Winken

Zitat:

Und wie siehst Du das mit der Flüssigdüngung? Ich habe Dich so verstanden, dass es besser und sinnvoller ist, über die Wurzeln zu düngen.


Sinnvoller für die Pflanzen ist es im Prinzip schon, da die Nährstoffversorgung im wesentlichen über die Wurzeln abläuft. Ob es aber gegen Algenwachstum hilft, dazu kann ich nicht viel sagen, weil ich die Beschaffenheit der Düngekugeln und -kegel nicht kenne und nicht weiß, wieviel davon letztendlich ins Freiwasser diffundiert. Das hängt nämlich auch sehr von der Bodenreaktion ab.

lg

Erich

_________________
Das muss man kennen:
Nur registrierte Mitglieder sehen Links!
registrieren oder anmelden im Forum!

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EWB
...
...




Anmeldungsdatum: 10.03.2005
Beiträge: 674


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 18.01.2006, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Leute

Da fällt mir gerade ein, ich könnte ja mal etwas "Handfestes" zum besten geben, um mit der Mär aufzuräumen, Blaualgen hätten etwas gegen Nitrat.

Hier ein Medium zur Kultivierung von Blaualgen, wie es auch in Universitäten und anderen Algensammlungen verwendet wird:
Nur registrierte Mitglieder sehen Links!
registrieren oder anmelden im Forum!


Dazu muss man sagen, dass in Kulturmedien immer mit Nährstoffen übertrieben wird. Man will die Algen ja in dichter und dauerhafter Kultur halten. Also: Diese Zahlen entsprechen NICHT dem Bedarf.

lg

Erich

_________________
Das muss man kennen:
Nur registrierte Mitglieder sehen Links!
registrieren oder anmelden im Forum!

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Anton Gabriels Aquariumforum - Archiv Foren-Übersicht -> -> Abhandlungen Sammlung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



 Impressum 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group


CBACK.DE CrackerTracker

4907 blocked attacks

:: [ Load Time: 0 Seconds ] :: [ 23 Queries ] :: [ 7,992 Page(s) Viewed Today ] ::
:: [ Todays Queries: 169,730 ] :: [ Highest Load: 4,232,470 Queries On Feb. 24, 2008 ] ::
:: [ SQL Load: 0% Time: 0 ] :: [ PHP Load: 100% Time: 0 ] :: [ Debug: On ] :: [ GZIP: Disabled ] ::