Anton Gabriels Aquariumforum - Archiv Foren-Übersicht Anton Gabriels Aquariumforum - Archiv
über Aquariumchemie und Aquariumtechnik, Bauanleitungen und Tests und allgemeine Aquariumthemen
 
 AlbumAlbum  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste  StatistikStatistik KalenderKalender  RegelnRegeln    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   
 Intro   Portal   Index   Online ?   Links   Letzte Beiträge   Abhandlungen  
Dieses öffentliche Forum wurde im Februar 2006 geschlossen. Danke allen Freunden des Forums. Lesen ist weiter möglich.
Zum Chatraum>>>

Tümpeln und Vogelgrippe


Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Anton Gabriels Aquariumforum - Archiv Foren-Übersicht -> -> Allgemein - Süßwasseraquarium
Vorheriges Thema anzeigen:
Nächstes Thema anzeigen:  
Autor Mitteilung
Chamäleon
Giftmischer
Giftmischer




Anmeldungsdatum: 07.08.2005
Beiträge: 676


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 21.02.2006, 19:19    Titel: Tümpeln und Vogelgrippe Antworten mit Zitat

Hallo Miteinander,
ich würde mich mal dafür interessieren, wie sich das Vogelgrippevirus auswirkt auf die Gewässer, die von den Vögeln mit Kot verschmutzt werden und Tümpeln und den Fischen sowie den Auswirkungen auf die Aquarien?? Ist da wirklich eine Ansteckung ausgeschlossen?

Derzeit hört man vom VG-Virus, dass sich verändert und noch aggressiver/resistenter geworden ist. Offenbar aus Untersuchungen bez. der verendeten Tiere auf Rügen .

LG Krista

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
eumel6
Alchemist
Alchemist




Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beiträge: 1813


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 21.02.2006, 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Christa,
bei uns weiden neben der Straße jedes Jahr hunderte von Gänse und Schwänen.
Niki und co - die überwintern auf dem Zeltplatzsee.
Christa soll ich nun den Familiennotstand ausrufen.
An meinem Tümpelgewässer sind sie nicht - viel zu klein.
gruß jo

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
nicolleen
...
...




Anmeldungsdatum: 01.12.2004
Beiträge: 2193


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 21.02.2006, 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Christa,

ich weiss zuwenig ueber das vogelgrippevirus. es hat ja schon die speziesgrenze voegel-saeugetier uebersprungen. fische sind anders, die sind ja umgebungswarme tiere. ich denke, so schnell wird es da nicht passieren, dass sie sich anstecken. auszuschliessen ist es ja nicht.

lg
niki

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dirk_H.
Giftmischer
Giftmischer




Anmeldungsdatum: 10.02.2006
Beiträge: 463


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 21.02.2006, 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Christa & andere,

ist es denn nicht so, daß es eine Grippe ist? Kann es denn nicht nur über die Atemwege übertragen werden? Ausscheidungen über den Darm sollten eigentlich aufgrund der Verdauung usw. die Viren abtöten.
Ich denke, daß keine Panik gemacht werden sollte. Eine Hystherie bringt gar nichts.
Daß die Vögel verendet sind, lag wohl daran, daß sie im Kontakt mit dem eigentlichen Kadaver gekommen sind und teilw. von ihm gefressen haben.

Andererseits soll es ja auch möglich sein, daß z.B. Frühjahrsvirämie durch Vögel übertragen wird, wenn diese von Gewässer zu Gewässer ziehen.

Eigentliche Antwort könnte ggf. ein Epidemiologe (na einer, der Epidemien untersucht Mit den Augen rollen ) geben, oder?

Gruß
Dirk

_________________
honeste vivere,
neminem laedere,
suum quique tribuere

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Haidson
Zauberlehrling
Zauberlehrling




Anmeldungsdatum: 04.01.2006
Beiträge: 104


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 21.02.2006, 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

also die vogelgrippe hies ja bis vor wenigen jahren vogelpest!
pest ist aber nicht so gut vermarktbar Mit den Augen rollen

@niki
sag wie wird der angebliche vogelgrippevirus gefunden/nachgewiesen?
wer macht das? z.B. in österreich, von wo bekommen die leute die infos wie er zu finden ist?

also im asiatischen raum sind bis datto sehr wenig leute dran gestorben,
bzw. wenn sie nicht an der bekämpfung dieser gestorben sind.

die massnahmen hier in europa sind ja mehr als lächerlich.
tamiflu wird ja wohl absolut keine wirkung zeigen. macht es dies
bei der grippe doch schon nicht vernünftig.
den einzigen denen das hilft sind roche, der amerikanische lizenzgeber
und z.B. mr. cheney

_________________
liebe grüße, Bernd
540l barben ::: pH 7.0, KH 10, GH 15, NO2 0, NO3 05, PO4 .1, 24°C
400l barsche :: pH 7.1, KH 10, GH 15, NO2 0, NO3 10, PO4 .1, 24°C
110l wirbellos : pH 7.3, KH 10, GH 15, NO2 0, NO3 00, PO4 .1, 23°C
Nur registrierte Mitglieder sehen Links!
registrieren oder anmelden im Forum!

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger MSN Messenger
nicolleen
...
...




Anmeldungsdatum: 01.12.2004
Beiträge: 2193


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 22.02.2006, 00:00    Titel: Antworten mit Zitat

hallo bernd! Smilie

genau, frueher hiess das gefluegelpest.

Zitat:
@niki
sag wie wird der angebliche vogelgrippevirus gefunden/nachgewiesen?


hab schon auf deine verschwoerungstheorien gewartet Winken

ich weiss es nicht, werd mich aber mal schlau machen. ich nehme an, das wird mit pcr positiv nachgewiesen.

Zitat:
wer macht das? z.B. in österreich, von wo bekommen die leute die infos wie er zu finden ist?


hm also laut orf wird vom amtstierarzt die probe genommen und offenbar nach weybridge ins referenzlabor geschickt. dort dann mit pcr mit einer bekannten probe als positivkontrolle verglichen. das ist dann eine sehr eindeutige sache.

edit: in moedling wird im labor getestet. ich denke, die positiven werden zur bestaetigung nach weybridge geschickt.

was ist mit "tamiflu", wird das eingesetzt? wobei? was fuer massnahmen wuerdest du vorschlagen?

lg
niki

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Haidson
Zauberlehrling
Zauberlehrling




Anmeldungsdatum: 04.01.2006
Beiträge: 104


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 22.02.2006, 00:53    Titel: Antworten mit Zitat

klaro niki, irgendwer muss ja querulieren und andersdenken, sonst wirds langweilig!

1.
was ist so abwegig an einer gar nicht wirklich existierenden vogelgrippe?
also bis datto wird armen leuten (asien) günstiges eigenes tier geschlachtet,
dies in millionen stückzahlen .... und das nicht verfügbare fleisch wird teuer wo anders gekauft

2.
weiters profitieren die 2 genannten unternehmen und hr. cheney
an tamiflu das gegenüber anderen grippemitteln z.B. eher in frage steht
siehe z.B. orf bericht bezüglich tamiflu Pfeil
Nur registrierte Mitglieder sehen Links!
registrieren oder anmelden im Forum!


3.
dann gibts noch einen hersteller von atemmasken der überall auftritt
und auch über z.B. pressetext massiv wirbt.

weiters ist mir suspekt das zugvögel massive kilometer zurücklegen,
landen und dann gleich mal sterben

massnahmen? hmmm da ich kein forscher bin kann ich dir das nicht beantworten.

was ich dir aber beantworten kann ist mal drastisch weniger fleisch zu essen,
dadurch wird die tierhaltung komplett anders. auch die daraus resultierenden
krankheiten der menschen! lebende nahrung ist gutes!
weiters ist von monokultur abzusehen, dadurch würde MASSIV weniger
gift verbraucht werden, auch die bereits schäden zeigende gentechnik bei pflanzen
ist damit nicht notwendig. (beispiele hast ja schon bekommen)
wir setzen immer am falschen punkt an, genauso wie die schulmedizin.
es werden die symptome behandelt, nicht die gründe!

komisch ist auch z.B. das ein arzt nicht in ein krankenhaus will.
der besorgt sich selber sachen die die breite masse nicht bekommt!

_________________
liebe grüße, Bernd
540l barben ::: pH 7.0, KH 10, GH 15, NO2 0, NO3 05, PO4 .1, 24°C
400l barsche :: pH 7.1, KH 10, GH 15, NO2 0, NO3 10, PO4 .1, 24°C
110l wirbellos : pH 7.3, KH 10, GH 15, NO2 0, NO3 00, PO4 .1, 23°C
Nur registrierte Mitglieder sehen Links!
registrieren oder anmelden im Forum!

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger MSN Messenger
czevak
.
.




Anmeldungsdatum: 15.02.2005
Beiträge: 1010


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 22.02.2006, 09:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Leute,

um zum eigentlichen Thema zurückzukommen: Ein Infektionsweg bei Fischen wurde nach meinem Kentnissstand bisher weder untersucht, noch beobachtet.
(Die Frage wurde kürzlich einem Experten in einer Radiosendung gestellt, die ich mitverfolgt habe.)

Bezüglich der Infektionsgefahr für den Menschen die direkt von Gewässern ausgeht, kann man jedoch sagen diese besteht nur, wenn an/in einem sehr kleinen Gewässer, sehr viele infizierte Vögel "verdautes" hinterlassen. (Die ursprüngliche Frage bezog sich auf's Schwimmen in Gewässern, da kann Tümpeln IMHO eher noch weniger schaden.)

Massnahmen gegen die Vogelgrippe gibt es IMHO bisher leider keine Vernünftigen. Massenkeulungen von uninfiziertem Geflügel sind vor dem Hintergrund des ungehinderten Wildvogelzugs schlichtweg lächerlich. Impfungen wären eine Alternative, allerdings ist der Nachweis einer Infektion dann nicht mehr Immunologisch möglich. (Der Nachweis in Kot-, Gewebe- und Blutproben läuft bisher rein Immunchemisch, nicht per PCR.)
Die Folge wäre, dass nicht mehr festzustellen ist, ob ein geimpftes Tier einen kaschierten Infektionsherd darstellt und so andere Tiere anstecken könnte.

Ein neuartiger Impfstoff mit Markerfunktion wurde zwar entwickelt, aber bis zur Genehmigung und Markteinführung werden wohl noch 3-4 Jahre (!) vergehen. (Wenn man bedenkt dass im Humanmedizinischen bereich 20 Jahre vergehen bis ein Medikament auslieferbereit ist, ist das wohl schon richtig schnell.)

Eine weitere Befürchtung die mit der Impfung einhergeht, ist der entstehende "Mutationsdruck" der dabei auf den Virus ausgeübt wird: Er muss sich quasi verändern um weiter vernünftig "überleben" zu können. Was dabei dann herauskommen könnte steht in den Sternen.

Tamiflu und all die anderen Grippemittel sind Medikamente für den Menschen, die jetzt im falle einer möglichen Mutation des Virus gebunkert werden, die es selbigem ermöglicht von Mensch zu Mensch übertragen zu werden. Diesen Virustyp gibt es Heute noch nicht, und es ist auch nicht abzusehen, ob er jemals existieren wird. Genauso ungesichert ist es, ob die Rezeptorblockenden Medikamente wie Tamiflu überhaupt gegen diesen neuen Typ wirken werden.

Im Grunde sollten wir uns eigentlich mehr sorgen über eine mögliche mutation des Ebola-Virus oder einen neuen Ausbruch der Lungenpest machen. Auch eine kleine Insel irgendwo vor der Küste Englands müsste uns mehr sorgen bereiten als die Vogelgrippe.

Zitat:

Nur bereits im zweiten Weltkrieg gab es Versuche bekanntermaßen mit diesen Bakterien und da hat sich herausgestellt, dass man das Leben zum Beispiel auf einer Insel auslöschen kann, dass aber damit in Kauf genommen werden muss, dass die Bakterien und vor allem deren Sporen, die Dauerform, in die Erde gelangen und deswegen die Erde nicht mehr betretbar ist."


Eine dieser Inseln, auf der es solche Versuche gab, ist Gruinard. 1942 testeten die Briten hier Anthrax. Sie hatten überlegt, es gegen die Deutschen einzusetzen. Doch der Test war verheerend. Die gesamte Insel war verseucht, Tiere starben. 50 Jahre später begannen die Briten mit der Entseuchung.


Gruß Mario. Winken

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dirk_H.
Giftmischer
Giftmischer




Anmeldungsdatum: 10.02.2006
Beiträge: 463


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 22.02.2006, 09:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mario,

von diesem Versuchstest auf der Insel habe ich auch gehört. Das soll richtig extrem sein.
Insg. würde ich Dir zustimmen wollen. Das ist wieder einmal ein Aufflammen an Nachrichten und in fünf Monaten fragt keiner mehr nach. Aber in acht, weil dann wieder Zugvögel kommen.... Mit den Augen rollen

Gruß
Dirk

_________________
honeste vivere,
neminem laedere,
suum quique tribuere

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nicolleen
...
...




Anmeldungsdatum: 01.12.2004
Beiträge: 2193


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 22.02.2006, 10:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

czevak hat folgendes geschrieben:

Wenn man bedenkt dass im Humanmedizinischen bereich 20 Jahre vergehen bis ein Medikament auslieferbereit ist, ist das wohl schon richtig schnell.
naja, das kommt schon vor. auch laenger. muss aber nicht sein. 10 jahre sind realistisch. das wird schon mal von den vorgeschriebenen klinischen studien in kaum kuerzerer zeit moeglich sein, wenn vorher noch eine praeklinische entwicklung notwendig ist.

ja stimmt, das wird als antikoerpertest durchgefuehrt. aber es werden auch pcr-methoden angeboten, zb. von qiagen. ich denke mal, schon deshalb waere deine verschwoerung ja kaum durchfuehrbar, weil ja im grunde genommen jeder techniker sich das genom besorgen, z.B. hier
Nur registrierte Mitglieder sehen Links!
registrieren oder anmelden im Forum!
(im suchfeld z.B. h5n1 eingeben), ein paar primer zusammenstellen, und sich die sache selber anschauen kann.

hier hab ich gefunden, dass in oesterreich das nationale referenzlabor in moedling steht, und man kann die jederzeit kontaktieren und sich genauer informieren:
Institut für veterinärmedizinische
Untersuchungen Mödling
Robert Koch-Gasse 17
A-2340 Mödling
Tel: +43 (0) 505 55-38112
Fax: +43 (0) 505 55-38108
Email:
Nur registrierte Mitglieder sehen Links!
registrieren oder anmelden im Forum!

Probenanlieferung
Montag bis Freitag 7 – 16 Uhr
Samstag 9 – 11 Uhr

woher hast du diese informationen:
Zitat:
und das nicht verfügbare fleisch wird teuer wo anders gekauft
Zitat:
weiters ist mir suspekt das zugvögel massive kilometer zurücklegen, landen und dann gleich mal sterben


was du da sagst mit atemmasken und so Sehr glücklich naja wenn ich ein atemmaskenhersteller bin, wuerde ich mich auch wie ein schneekoenig freuen, was fuer eine goldene gelegenheit mir da geboten worden ist!

lg
niki

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
EWB
...
...




Anmeldungsdatum: 10.03.2005
Beiträge: 674


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 23.02.2006, 02:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Leute

Heute beim Kaisers Putenschnitzel 100g für 0.59€ gesehen. Bring ich meiner Frau Freitag gleich ein Kilo mit.

Es gibt eine positive Seite der Vogelgrippe! Aber wahrscheinlich leider nur für kurze Zeit, bis das alles ganz vom Markt ist und noch mehr Hühner gekeult werden Weinen

Jetzt mal im Ernst: Was bescheuerteres hab ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen. 350 BWler mit ABC-Ausrüstung auf Rügen. Aufklärungs-Tornados im Einsatz. Es werden wieder LKW-Reifen abgespritzt...wie effizient Lachen

Dazu der Kommentar des obligatorischen Robert-Koch-Fuzzis: (sinngemäß)

"Wir stehen vor einem Rätsel. Durch Zugvögel kann das H5N1-Virus nicht hierhergelangt sein. Es sieht so aus, als wären in Wasservögeln, wie Schwänen und Enten schon seit längerer Zeit Virenreservoirs vorhanden. Die Vögel sind eher an Hunger und Kälte gestorben, tragen aber das Virus in sich. Warum wir dann bei dem bundesweiten Scan letztes Jahr keine infizierten Vögel gefunden haben, ist äußerst merkwürdig."

Dann die Schlagzeile schlechthin: DAS VIRUS IST MUTIERT.

Stimmt. Hält sich jetzt 6 anstatt nur drei Tage ausserhalb eines Tieres.

Wenn das so weiter geht, dann investieren die demnächst mehr Kohle in "ungelegte Eier" Lachen , als in bestehende Krankheiten.

In Deutschland sterben auch ohne Vogelgrippe jedes Jahr 80.000 Menschen an ganz normaler Influenza. Darüber hab ich in der ganzen Diskussion noch kein einziges Wort gehört. Aber die 180 Infizierten mit 30 lethalen Ausgängen auf der ganzen Welt. Die machens natürlich.

Ich sag da nicht mehr zu. Motz4

lg

Erich

_________________
Das muss man kennen:
Nur registrierte Mitglieder sehen Links!
registrieren oder anmelden im Forum!

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Haidson
Zauberlehrling
Zauberlehrling




Anmeldungsdatum: 04.01.2006
Beiträge: 104


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 23.02.2006, 08:47    Titel: Antworten mit Zitat

hallo erich!

ich kann dir nur zustimmen, wenn man etwas zwischen den zeilen liest
und sich nicht einfach von den medien mitreissen lässt,
erscheint das ganze schon SEHR merkwürdig Neutral

_________________
liebe grüße, Bernd
540l barben ::: pH 7.0, KH 10, GH 15, NO2 0, NO3 05, PO4 .1, 24°C
400l barsche :: pH 7.1, KH 10, GH 15, NO2 0, NO3 10, PO4 .1, 24°C
110l wirbellos : pH 7.3, KH 10, GH 15, NO2 0, NO3 00, PO4 .1, 23°C
Nur registrierte Mitglieder sehen Links!
registrieren oder anmelden im Forum!

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger MSN Messenger
Chamäleon
Giftmischer
Giftmischer




Anmeldungsdatum: 07.08.2005
Beiträge: 676


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 25.02.2006, 00:45    Titel: Antworten mit Zitat

Sicherhabt Ihr das nun auch schon gehört:

Die Vogelgrippe ist am Bodensee (auch in Schleswig Holstein u. Frankreich) angekommen!!!

Das habe ich befürchtet, da sich hier viele Zugvögel über Winter aufhalten, war das nur eine Frage der Zeit, und die kam sehr schnell Geschockt

In Frankreich sind nun auch schon Nutztiere befallen, die bereits im Stall gehalten werden.

_________________
MfG Christa - Winken

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
eumel6
Alchemist
Alchemist




Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beiträge: 1813


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 25.02.2006, 09:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Christa,
euer Landrat ist aber noch nicht in Katastrophenstimmung.
gruß jo

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
EWB
...
...




Anmeldungsdatum: 10.03.2005
Beiträge: 674


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 25.02.2006, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Haidson

Haidson hat folgendes geschrieben:
hallo erich!

ich kann dir nur zustimmen, wenn man etwas zwischen den zeilen liest
und sich nicht einfach von den medien mitreissen lässt,
erscheint das ganze schon SEHR merkwürdig Neutral


Tja, ständig in erhöhter Alarmbereitschaft sollen wir scheinbar sein. Frau Merkel wollte ja schon ein Alarmsystem nach amerikanischem Vorbild einführen, so mit Alarmstufe Orange und so.

Aus welcher Sprache kam noch mal das Wort Alarm von "al arme", was soviel beduetet wie "zu den Waffen!" Winken


By the way. Wo ist eigentlich der Thread zu Nikkis Viren-Abhandlung hin verschwunden? Hätt ja auch gern mal applaudiert, will das aber nicht an der falschen Stelle machen Traurig


lg

Erich

_________________
Das muss man kennen:
Nur registrierte Mitglieder sehen Links!
registrieren oder anmelden im Forum!

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
czevak
.
.




Anmeldungsdatum: 15.02.2005
Beiträge: 1010


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 25.02.2006, 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Erich,

hier der Link:
Nur registrierte Mitglieder sehen Links!
registrieren oder anmelden im Forum!


Gruß Mario. Winken

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Chamäleon
Giftmischer
Giftmischer




Anmeldungsdatum: 07.08.2005
Beiträge: 676


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 25.02.2006, 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Bez. Vogelgrippe: Für den, den's interessiert zum Nachlesen aus der hiesigen Presse:
Nur registrierte Mitglieder sehen Links!
registrieren oder anmelden im Forum!

_________________
MfG Christa - Winken

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
nicolleen
...
...




Anmeldungsdatum: 01.12.2004
Beiträge: 2193


Status:


: #   BeitragVerfasst am: 25.02.2006, 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

hi erich,

oder hier
Nur registrierte Mitglieder sehen Links!
registrieren oder anmelden im Forum!


lg
niki

Posting beanstanden

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Anton Gabriels Aquariumforum - Archiv Foren-Übersicht -> -> Allgemein - Süßwasseraquarium Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



 Impressum 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group


CBACK.DE CrackerTracker

4907 blocked attacks

:: [ Load Time: 0 Seconds ] :: [ 23 Queries ] :: [ 24,015 Page(s) Viewed Today ] ::
:: [ Todays Queries: 440,888 ] :: [ Highest Load: 4,232,470 Queries On Feb. 24, 2008 ] ::
:: [ SQL Load: 0% Time: 0 ] :: [ PHP Load: 100% Time: 0 ] :: [ Debug: On ] :: [ GZIP: Disabled ] ::